2. Kreisrangliste U13 - 19 - Bericht

BCH Jugend Sextett für die Bezirksrangliste qualifiziert

6 BCH Jugendspielerinnen und -spieler haben sich beim 2. Kreisranglistenturnier am Sonntag den 23.06.2013 für die Bezirksrangliste am 07.07.2013 in Dortmund (U13) und für die U17, U19 in Solingen qualifiziert.

Philipp Mönkemöller, auf Setzplatz 1, wurde dabei seiner Favoritenrolle gerecht. Im Mai beim ersten Kreisranglistenturnier noch in der zweiten Runde gescheitert, konnte Philipp dieses mal seine Stärken besser ausspielen. Nach einem Freilos in der ersten Runde hatte Philipp in zwei klaren Sätzen (21:8, 21:10) keine Probleme gegen Christian Spies (BC Burg).

Der erste Gradmesser kam dann im Viertelfinale gegen Thilo Knipping (STC Solingen). In drei spannenden Sätzen (20:22, 21:19, 21:19) behielt Philipp am Ende die Nerven. Das Halbfinale ging ebenfalls gegen einen Solinger (Niklas Hänsch). Dies war für den Hohenlimburger allerdings eine klare Angelegenheit in zwei Sätzen (21:11, 21:15). Das Finale wurde dagegen wieder spannend. Aber auch hier behielt Philipp seine Nerven im Griff und siegte nach drei abwechslungsreichen Sätzen (21:11, 11:21, 21:16).

Spannender machten es die BCH Mädels. Im Mädcheneinzel U17 spielten sich Milena Karger, Frauke Höller und Melissa Hoffmann alle mit ihren Auftaktsiegen ins Viertelfinale. Dort konnten sie alle drei leider nicht überzeugen und so ging es auf in die Trostrunde. Hier wurde dann jeweils wieder ein Spiel gewonnen und somit die Qualifikation zur Teilnahme an den Bezirksmeisterschaften doch noch erreicht.

Bei den Jungeneinzeln der U19 in Wülfrath starteten ebenfalls drei BCH Akteure (Marius Bätge, Philipp Contzen und Nick Ackermann) in einer starken Konkurrenz. Dabei erwischte Marius Bätge keinen guten Start. Gegen den Rüdinghausener Eike Beckmann kam er nicht ins Spiel und musste am Ende nach zwei Sätzen (16:21, 10:21) klein beigeben.

Philipp Contzen (Erste Runde Freilos) und Nick Ackermann (Auftaktsieg in drei Sätzen) hatten mehr Glück und konnten in die zweite Runde einziehen. Dort musste Philipp den ersten Satz gegen Timo Kepert (BC Düsseldorf) abgeben. Daraus gelernt machte er es aber in Durchgang zwei und drei besser (19:21, 21:13, 21:16). Im Viertelfinale war Ihm eigentlich nach seiner Aufholjagd im zweiten Satz der Entscheidungssatz zu wünschen, aber am Ende fehlte die Konzentration. Nach zwei Sätzen (15:21, 20:22) hatte er die Qualifikation zur Bezirksrangliste nur knapp verpasst. Nick Ackermann hatte dann kein Losglück und verlor gegen den an Platz 2 gesetzten Tobias Herfurth (TB Wülfrath) und verpasste ebenfalls die Qualifikation zur Bezirksrangliste.

Als einzige Starterin im Mädcheneinzel U19 konnte die Hohenlimburgerin Lara Vogt glänzen. Nach einem Auftaktsieg (21:12, 21:15) gegen Jana Kaluzza (DJK Saxon. Dortmund) verlor sie ihr Viertelfinalspiel gegen die an Platz 2 gesetzte Spielerin Maren Gauss (TB Wülfrath) nur knapp in drei Sätzen (9:21, 21:15, 20:22). In der Trostrunde konnte Lara aber noch zweimal ihre aufstrebende Form in zwei Siegen präsentieren und zog damit die Fahrkarte für die Bezirksrangliste.

Somit konnten sich für die Bezirksrangliste U13 Carolin Schäfer (war schon vorher qualifiziert) und Philipp Mönkemöller qualifizieren. Für die U17 qualifiziert haben sich Melissa Hoffmann, Frauke Höller und Milena Karger. Im ME U19 startet für den BCH Lara Vogt.

Jugendtrainer Phillip Buchelt ist über die Entwicklung seiner Schützlinge sehr erfreut und traut Ihnen bei den Bezirksmeisterschaften die eine oder andere Überraschung zu. Wir wünschen allen viel Erfolg.

2018  Willkommen beim BC Hohenlimburg