Regionalliga: 9. Spieltag - Bericht

BCH1 Oliver kl

BCH jetzt mit TV Emsdetten punktgleich

Der Badminton-Regionalligist BC Hohenlimburg hat seine Hausaufgaben erledigt und zumindest für einige Stunden die Tabellenführung in der Regionalliga übernommen. Hendrik Westermeyer und Co. besiegten auswärts BC Bonn-Beuel II mit 6:2.

Paralell dazu hat der große Konkurrent TV Emsdetten zu Hause gegen BC Wipperfeld gepatzt. Der Mitfavorit um den Aufstieg in die zweite Bundesliga kam über ein 4:4 nicht hinaus und hat damit, ebenfalls wie die Hohenlimburger, jetzt drei Minuspunkte. Es kommt also am 19. Januar in der Sporthalle Wiesenstraße zum großen Showdown zwischen dem BC Hohenlimburg und dem TV Emsdetten.

Übersicht Regionalliga West

Der Sieger aus diesem Duell steht mit einem Bein in der zweiten Bundesliga. Doch zunächst zum Spiel in Beuel. Den Grundstein legten die Hohenlimburger gleich in den Doppeln. Sowohl Malte Laibacher/Hendrik Westermeyer, Christian Bald/Fabian Stoppel und Miriam Mantell/Laura Riffelmann ließen nichts anbrennen. Dann witterten die Bonner wieder Morgenluft, als Malte Laibacher und Christian Bald ihre Einzel knapp in drei Sätzen verloren. Hendrik Westermeyer spielte dann seine ganze Routine aus und holte mit seinem Einzelsieg den wichtigen vierten Mannschaftspunkt. Im Eiltempo sicherte dann Sarolta Röhrnbacher mit ihrem Erfolg den Mannschaftssieg. Strecken mussten sich Fabian Stoppel und Laura Riffelmann im bedeutungslosen Mixed, aber die Hohenlimburger triumphierten letztendlich in drei Durchgängen.

BCH jetzt mit TV Emsdetten punktgleich | WAZ.de - Lesen Sie mehr auf:
http://www.derwesten.de/staedte/hohenlimburg/bch-jetzt-mit-tv-emsdetten-punktgleich-aimp-id8803371.html#plx1854319051


Sieg in Beuel ein Muss auf dem Weg zurück in die zweite Liga

Während die meisten Athletinnen und Athleten – ausgenommen natürlich die Wintersportler – schon in der wohlverdienten Pause weilen, müssen die Badminton-Cracks des BC Hohenlimburg an diesem Wochenende noch einmal ran – und zwar mit vier Mannschaften.

Hauptaugenmerk liegt natürlich auf dem Regionalliga-Team des BCH. Hendrik Westermeyer und Co. müssen am heutigen Abend nach Bonn reisen, treten um 19.30 Uhr in der Erwin-Kranz-Halle beim BC Beuel II an.„Wir haben es jetzt selbst in der Hand, den direkten Wiederaufstieg zu schaffen“, so der Hohenlimburger Spielertrainer. Das große Ziel des BCH ist es, in der kommenden Saison wieder auf der Bundesebene vertreten zu sein. So muss man schon fast von einem Pflichtsieg in Bonn sprechen, zumal das Hinspiel in der Wiesenstraße 7:1 für den BCH ausgegangen ist. Bis auf das Mixed und das Einzel von Malte Laibacher verliefen alle siegreichen Spiele auch relativ souverän. Nicht ganz ausgeschlossen ist es, dass die Bonner Reserve ein wenig Unterstützung aus dem Bundesliga-Kader erhält, denn die erste Mannschaft des BC Beuel hat das Jahr 2013 bereits abgeschlossen. So muss Hendrik Westermeyer warnend den Zeigefinger nach oben halten, mit seinen Mädels und Jungs motiviert in die Begegnung gehen und möglichst in Bestbesetzung antreten.Zweit- und Drittvertretung haben spielfrei und sind erst wieder im Januar im Einsatz. Die Viertvertretung erwartet im Landesliga-Duell am Sonntagmorgen um 10 Uhr in der Sporthalle Wiesenstraße BSC/DJK Solingen. Das Hinspiel verloren die Hohenlimburger nur knapp mit 3:5. Im Rückspiel brennt der BCH auf eine Revanche, aber zumindest darauf, ein Remis zu holen.Die BCH-Schüler reisen heute zu WMTV Solingen (14 Uhr), die Jugendmannschaft morgen zu Saxonia Dortmund (10 Uhr).

Sieg in Beuel ein Muss auf dem Weg zurück in die zweite Liga | WAZ.de - Lesen Sie mehr auf:
http://www.derwesten.de/sport/lokalsport/hohenlimburg/sieg-in-beuel-ein-muss-auf-dem-weg-zurueck-in-die-zweite-liga-id8796824.html#plx1539396037

2018  Willkommen beim BC Hohenlimburg